Strandkai Hamburg

500 Wohneinheiten mit Genossenschafts-, Miet- und Eigentumswohnungen sowie Gewerbe, Kulturnutzungen, Gastronomie und öffentliche Anlagen.

Für das Gebiet Strandkai in der Hafencity von Hamburg, westlich vom Unilever-Haus, eines der letzten TOP Lagen in Hamburg, wurden im Rahmen eines Architekturwettbewerbs im Sommer 2014, an dem 33 höchst renommierte Architekturbüros teilgenommen hatten, die Planungen begonnen. So werden auf den drei Grundstücken insgesamt ca. 500 Wohneinheiten, auch als Genossenschafts- und Baugemeinschaftswohnungen, die sowohl als Blockrandtypen und zwei 55 m hohe Wohntürme entstehen, die das Bild der Hafencity weiter prägen werden.

Die Investorengruppe um die Deutsche Immobilien AG, die Lawaetz-Stiftung sowie Aug. Prien Immobilien, die HANSA Baugenossenschaft, die Gemeinnützige Baugenossenschaft Bergedorf-Bille sowie den Bauverein der Elbgemeinden realisieren dieses anspruchsvolle Projekt, in dem BBS als Gutachter und Berater für den Bereich Bauphysik auch die Verantwortung für das Klimakonzept und das anschließende Monitoring, erforderlich zum Erreichen des Hafencity GOLD-Standards,  übernommen hat.